Höcke unerwünscht

Protest am 15.09.2018 in Kissing. Foto: RedGlobe

Protest am 15.09.2018 in Kissing. Foto: RedGlobe

In Schwaben ist der AfD-Hetzer Bernd Höcke unerwünscht. Im gut 11.000 Einwohner zählenden Kissing nahe Augsburg protestierten am Samstag mehrere hundert Menschen gegen eine weitere Veranstaltung Höckes in einem Landgasthof. Zunächst hatten sich etwa 300 Menschen am Rathaus versammelt, in sicherer Entfernung zum Veranstaltungsort der Rechten. Die Organisatoren dort wollten sich jedoch nicht nur von der AfD abgrenzen, auch die Antifa sei unerwünscht, hieß es dort. Quittiert wurde das von Buhrufen.

Direkt an dem von der Polizei abgeriegelten Landgasthof versammelten sich schließlich rund 150 Menschen, unter ihnen Mitglieder des Motorradclubs Kuhle Wampe, der Linken und der Partei Die PARTEI. Es waren Rufe wie »Höcke verpiss dich, keiner vermisst dich« sowie antifaschistische Lieder zu hören. Das bayerische USK sorgte dafür, dass einige Dutzend Zuhörer des Hetzers nicht gestört wurden. Zu Auseinandersetzungen kam es jedoch nicht.

Quelle: RedGlobe